plissé spatial | Leonie Lehner

VERLÄNGERUNG BIS 04.02.2017. Besichtigung nach persönlicher Vereinbarung unter kontakt@dieraumteiler.at

Die Ausstellung beschäftigt sich mit „Nicht-Orten, anderen Räumen, Zwischenräumen“. Gezeigt werden Fotografien, aufgenommen im urbanen Raum verschiedener Städte, sowie kleine Objekte und Zeichnungen: eine erstmalige Zusammenschau der Studien von 2010 bis 2016, die aktuelle, für diese Ausstellung angefertigte Arbeiten einschliesst. Den Studien zu „Nicht-Orten, anderen Räumen, Zwischenräumen“ liegt die These über das wechselseitige Bedingen von Gender und Raumbildung zugrunde: Sowohl Gender als auch Räume erlangen ihre Codierung durch kulturelle wie soziale Praktiken und wirken auf die jeweils andere Kategorie zurück. Ausgehend von Raumgefügen, deren Zuordenbarkeit nicht eindeutig oder changierend ist, wurden die Arbeiten in Bratislava begonnen und in Belgrad, Wien, Linz sowie Thessaloniki fortgeführt.

Erweitert wird die Ausstellung bei der Eröffnung durch theoretische und musikalische Raumproduktion: aus soziologischer beziehungsweise kulturwissenschaftlicher Perspektive von Otto Penz und aus musikalischer Perspektive von Willi Landl und Michael Hornek.
Vernissage: 13. Jänner 2017, 19:00 Uhr
Ausstellung: 14.-27. Jänner 2017
Do, Fr 16:00-19:00 Uhr, Sa 11:00-13:00 Uhr

Zum Download hier: plissé spatial.

karte_schmal_210x99

Impressionen von der Eröffnung 13.01.2017

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s